Feuchte

Feuchte Wände, ein muffiger Geruch und dunkle Flecken sind insbesondere im Altbau ein häufiges Problem, aber auch bei fehlerhafter und beschädigter Abdichtung im Neubau. Die  Feuchtigkeit schädigt die Bausubstanz und mit ihr kommt oft auch der Schimmel. Es ist deshalb wichtig zu erfahren, woher die Feuchtigkeit in der Bausubstanz kommt, bevor die Ursache abgestellt werden kann.

Sichtbare Feuchtehorizonte an einer Kelleraußenwand

Feuchtehorizonte im Keller

Feuchtigkeit spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf die Behaglichkeit und auf den Wärmeschutz. Deshalb ist es sehr wichtig einen guten Feuchteschutz zu haben. Haben Sie einen nassen Keller oder feuchte Wände, sollte die Ursache ausfindig und abgestellt werden, damit Ihre Gesundheit und die Langlebigkeit des Hauses geschützt ist.

 

Unter Feuchtediagnostik versteht man die Gesamtheit aller Maßnahmen die zur Klärung der Ursachen von Feuchte- und Salzschäden in Gebäuden und der daraus abzuleitenden Planung notwendiger Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich sind. Eine auf die Erfordernisse des Einzelfalls abgestimmte Feuchtediagnostik bildet somit den Ausgangspunkt für eine fachgerechte Schadensbeseitigung. Deshalb führen, insbesondere in der Altbausanierung, auch Versäumnisse bei der Feuchtediagnostik nicht selten zu Fehleinschätzungen (z.B. durch Handauflegen) in der weiteren Planung und Ausführung bis hin zum vollständigen Fehlschlagen der eingeleiteten Maßnahmen.

 

Wir bieten umfassende Beratung zu Ihrem Feuchtigkeitsproblem jeglicher Art an. Vor Ort ermitteln wir visuell und messtechnisch den Zustand.

 

Übliche  Untersuchungen sind:
  • Qualitative und quantitative Ermittlung des Wassergehalts der Baustoffe
  • Ermittlung des Salzgehalts der Baustoffe
  • detaillierte Ermittlung des Schichtaufbaus der Bauteile, z. B. hinsichtlich Hohlräume
  • Ermittlung von Baustoffkenndaten, z. B. Rohdichte, Porenraum
  • Feststellung der kapillaren Wasseraufnahme
  • Ermittlung des Zustandes vorhandener Abdichtungen
  • Feststellung von Bauteilbewegungen an Rissen, Dehnfugen u. A.
  • Beurteilung des Haftverbundes einzelner Bauteilschichten am Untergrund
  • Durchführung von Klimamessungen zu relativer Feuchte, Luft- u. Taupunkttemperatur
  • Untersuchung im Labor bei nicht identifizierbaren Ausblühungen, von zum Beispiel Schimmelpilzen mit Fruchtkörpern

Nach Auswertung aller Ergebnisse schlagen wir Sanierungsmaßnahmen vor, um den Feuchtehorizont zu senken.

 

 

Sollen Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, bieten wir auch folgende Leistungen an:

 

Zudem schreiben wir auch Gutachten, wenn es zu Baumängeln und -schäden gekommen ist.

 

 

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren, dann schauen Sie sich auf unserem Informationsportal um.